logo

Carsten Mohe erobert bei der ADAC Cosmo Rallye Wartburg im Renault Clio R3T Platz drei in der Division 4

Carsten Mohe erobert bei der ADAC Cosmo Rallye Wartburg im Renault Clio R3T Platz drei in der Division 4

Ultraschnelle Wertungsprüfungen (WP), packende Sekundenduelle und frenetische Fans: Beim siebten Saisonlauf zur Deutschen Rallye Meisterschaft (DRM) sowie zum ADAC Rallye Masters rund um die Lutherstadt Eisenach sicherten sich Carsten Mohe und Beifahrer Alexander Hirsch den dritten Platz in der Division 4. In der 2WD-Wertung belegte das erfahrene Duo mit dem gut 225 PS starken Fronttriebler den vierten Rang. Auf den anspruchsvollen Prüfungen lieferte sich der schnelle Sachse packende Sekundenduelle mit der Konkurrenz und war im Ziel mit dem Ergebnis zufrieden.

„Wie erwartet ging es bei der Rallye Wartburg in unserer Klasse extrem eng zu. Alle Teams zeigten eine sehr konstante und fehlerfreie Vorstellung, es gab keine gröberen Ausrutscher. Am Ende fehlten uns nur 9,5 Sekunden auf Platz zwei. Wir haben das Auto ohne einen Kratzer ins Ziel gebracht ­und konnten nach zuletzt drei Ausfällen in Folge wieder das nötige Selbstvertrauen tanken“, freut sich Carsten Mohe. „Nach den Unfällen bei den vorangegangenen Läufen bin ich zu Beginn der Rallye noch etwas vorsichtig zu Werke gegangen. Aber die Konkurrenz ist so stark, dass du im Kampf um den Sieg von Beginn an voll auf Angriff fahren musst und dir keine Fehler erlauben darfst“, betont der Kfz-Meister aus Crottendorf.

Bei seiner Jagd nach Platz zwei büßte Mohe auf der zwölften Wertungsprüfung „Hohe Sonne“ aufgrund eines technischen Problems rund vier Sekunden ein. „In einem engen Rechtsabzweig ließ sich das Getriebe kurzzeitig nicht mehr schalten. Das hat wertvolle Zeit gekostet und uns bei der Aufholjagd natürlich etwas zurückgeworfen. Alles in allem sind wir aber zufrieden mit dem Ergebnis. Mein Beifahrer Alexander Hirsch und das gesamte Team haben wieder einmal einen super Job gemacht“, lobt Mohe nach der Zieldurchfahrt. „Die Rallye hat viel Spaß gemacht, die WP waren sehr anspruchsvoll. Und die vielen Fans draußen an der Strecke sorgten für eine tolle Stimmung.“

Nach sieben von zehn Läufen zur Deutschen Rallye Meisterschaft (DRM) sowie zum ADAC Rallye Masters belegen Carsten Mohe und Alexander Hirsch in der Division 4 den dritten Platz. Beim Kampf um den 2WD-Meistertitel rangiert das Duo derzeit auf Position 3. Jetzt fiebert das Team Mohe Rallyesport bereits der Rallye Niedersachen entgegen, die am 9. und 10. September rund um Osterode stattfindet.

  • Renault Sport
  • Michelin
  • ING.-BÜRO FÜR KFZ-TECHNIK
  • ZF Sachs
  • Dekra
  • Starkenberger Quarzsandwerke
  • Renault Sport
  • Total
  • Recaro
  • Starkenberger Quarzsandwerke
  • Total
  • ING.-BÜRO FÜR KFZ-TECHNIK
  • Renault Sport
  • ZF Sachs
  • Dekra
  • Recaro
  • Renault Sport
  • Michelin
  • Michelin
  • Dekra
  • Renault Sport
  • Total
  • Recaro
  • ING.-BÜRO FÜR KFZ-TECHNIK
  • Renault Sport
  • ZF Sachs
  • Starkenberger Quarzsandwerke