Rallye Erzgebirge: Carsten Mohe und Beifahrer Alexander Hirsch feiern Klassensieg und Top-Ten-Ergebnis im Gesamtklassement
Zugriffe: 254

Gelungener Start in die Deutsche Rallye-Meisterschaft (DRM): Carsten Mohe und sein Beifahrer Alexander Hirsch sicherten sich bei der Rallye Erzgebirge, erster von acht Läufen zur DRM 2024, mit ihrem Renault Clio Rally3 den Klassensieg in der RC3-Wertung. Als Neuntplatzierter im Gesamtklassement erfüllte Mohe bei seiner Heim-Rallye zudem das selbstgesteckte Ziel und beendete das Event rund um den Start- und Zielort Stollberg als bester Nicht-RC2-Pilot. Insgesamt 13 Fahrzeugbesatzungen hatten für diese höchste Fahrzeuglasse genannt. „Von denen ist keiner ausgefallen, wir haben bei unserem Top-Ten-Ergebnis also nicht vom Pech anderer profitiert, sondern es einzig und allein durch unsere eigene Leistung verdient“, freut sich Mohe.

TPL_COM_CONTENT_READ_MORERallye Erzgebirge: Carsten Mohe und Beifahrer Alexander Hirsch feiern Klassensieg und...
Carsten Mohe und Beifahrer Alexander Hirsch blicken der Rallye Erzgebirge und dem DRM-Saisonauftakt hochmotiviert entgegen
Zugriffe: 285

Start in das erste volle Meisterschaftsjahr mit dem neuen Wettbewerbsgerät: Nach zwei Testläufen in der Deutschen Rallye-Meisterschaft (DRM) 2023 und der WM-Rallye Zentraleuropa nehmen Carsten Mohe und Beifahrer Alexander Hirsch mit ihrem Renault Clio Rally3 das höchste nationale Rallye-Championat ins Visier. „Wir fühlen uns sehr gut vorbereitet und können den Saisonauftakt kaum erwarten“, blickt Mohe seiner Heim-Rallye am kommenden Wochenende (15./16. März) entgegen. „Die Rallye Erzgebirge stellt für mich immer etwas ganz Besonderes dar: Ich habe hier 1993 bei meiner Wettbewerbspremiere gleich einen Klassensieg gefeiert. Damals konnte noch keiner ahnen, was für eine Karriere sich daraus entwickeln sollte.“ Auf jeden Fall eine erfolgreiche, wie nicht zuletzt Mohes Titel in der Deutschen 2WD-Rallye-Meisterschaft 2017 unterstreicht.

TPL_COM_CONTENT_READ_MORECarsten Mohe und Beifahrer Alexander Hirsch blicken der Rallye Erzgebirge und dem...
Platz zwei beim WM-Lauf: Carsten Mohe und Beifahrer Alexander Hirsch erfolgreich bei der Rallye Zentraleuropa
Zugriffe: 678

„Es war mega schwierig, aber es hat unheimlich viel Spaß gemacht“: Carsten Mohe hat das Debüt der neuen Weltmeisterschafts-Rallye Zentraleuropa als Zweiter in der Klasse RC3 beendet. Der Crottendorfer und sein Copilot Alexander Hirsch bewältigten die 18 Wertungsprüfungen des neuen WM-Laufs im Dreiländereck Tschechien, Österreich und Deutschland ohne jegliche technischen Schwierigkeiten an ihrem rund 260 PS starken Renault Clio Rally3. Am Samstagabend, kurz vor Ende der zweiten Etappe, bliesen sie sogar zur Attacke auf den Klassensieg.

TPL_COM_CONTENT_READ_MOREPlatz zwei beim WM-Lauf: Carsten Mohe und Beifahrer Alexander Hirsch erfolgreich bei der Rallye...
Zugriffe: 524

Das Highlight der Comeback-Saison von Carsten Mohe steht vor der Tür: Am kommenden Donnerstag startet auf dem Prager Wenzelsplatz die Erstausgabe der Rallye Zentraleuropa. Der zwölfte von 13 WM-Läufen stellt auch für den Rallye-Routinier aus dem sächsischen Crottendorf eine große Herausforderung dar, denn die Rahmenbedingungen sind überaus anspruchsvoll. Insgesamt stehen 18 Wertungsprüfungen (WP) über 313 Kilometer auf dem Programm. Sie führen durch Tschechien, Österreich und Deutschland – ein Novum in der Rallye-WM-Geschichte.

TPL_COM_CONTENT_READ_MOREDie Härteprobe kann kommen: Carsten Mohe und Beifahrer Alexander Hirsch freuen sich auf die...
  • Total
  • VMS
  • Michelin
  • Renault Mohe
  • Starkenberger Quarzsandwerke
  • ING.-BÜRO FÜR KFZ-TECHNIK
  • Dekra
  • ING.-BÜRO FÜR KFZ-TECHNIK
  • Renault Mohe
  • Dekra
  • VMS
  • Starkenberger Quarzsandwerke
  • Michelin
  • Total
  • VMS
  • Starkenberger Quarzsandwerke
  • Dekra
  • Renault Mohe
  • Total
  • ING.-BÜRO FÜR KFZ-TECHNIK
  • Michelin