logo

Carsten Mohe

Renault Megane I Maxi

Termine 2018

27. - 28. Juli - ADAC Rallye Wartburg, Eisenach

7. -8. September  - ADAC Rallye Niedersachsen, Osterode/Harz


alle Termine ...

Rallye Stemweder Berg: Carsten Mohes beeindruckender Speed im Renault Mégane Maxi am Ende nicht belohnt

Rallye Stemweder Berg: Carsten Mohes beeindruckender Speed im Renault Mégane Maxi am Ende nicht belohnt

Auch das gehört zu einem so anspruchsvollen Projekt wie der Wiederbelebung eines rund 20 Jahre alten Rallye-Boliden: Bei der ADAC Rallye Stemweder Berg musste Carsten Mohe seinen spektakulären Renault Mégane Maxi zwei Wertungsprüfungen (WP) vor Schluss mit technischen Problemen abstellen. Bis dahin allerdings hatten „Maxi-Mohe“ und sein rund 285 PS starker Fronttriebler die Fans einmal mehr begeistert und sensationelle Zeiten hingelegt.

Publikumsliebling „Maxi-Mohe“ kämpft bei der ADAC Rallye Stemweder Berg im infernalischen Mégane um Bestzeiten

Publikumsliebling „Maxi-Mohe“ kämpft bei der ADAC Rallye Stemweder Berg im infernalischen Mégane um Bestzeiten

Beim Wettbewerbsdebüt seines spektakulären Renault Mégane Maxi vor drei Wochen im Rahmen der Sachsen-Rallye brillierte Carsten Mohe mit einem Top-Ergebnis und bescherte den Zuschauern Gänsehaut pur. Nach dem Osten der Republik ist nun Ostwestfalen an der Reihe: Am kommenden Wochenende nimmt der schnelle Sachse gemeinsam mit Beifahrer Alexander Hirsch bei der ADAC Rallye Stemweder Berg Bestzeiten ins Visier. Der rund 20 Jahre alte und komplett neu aufgebaute Fronttriebler von Mohe Rallyesport zählt in der Szene bereits zu den Publikumslieblingen.

Alle Erwartungen übertroffen: Premiere von Carsten Mohes Renault Mégane Maxi begeistert die Rallye-Gemeinde

Alle Erwartungen übertroffen: Premiere von Carsten Mohes Renault Mégane Maxi begeistert die Rallye-Gemeinde

„Wir sind alle super happy!“ Kürzer und klarer als Carsten Mohes Fazit der AvD-Sachsen-Rallye kann ein Resümee kaum ausfallen. Und wirklich: Bei der Feuertaufe des neu aufgebauten, fast 20 Jahre Renault Mégane Maxi stimmte alles. Der Fronttriebler mit seinem rund 285 PS starken Saugmotor lief tadellos, war auf den sächsischen Wertungsprüfungen ultraschnell unterwegs und riss die Fans mit seinem infernalischen Sound ein ums andere Mal zu Jubelstürmen hin. Nicht zu vergessen: Carsten Mohe und Beifahrer Alexander Hirsch beendeten den dritten Lauf zur Deutschen Rallye-Meisterschaft DRM und zum Deutschen Rallye-Masters als bestes Team mit einem zweiradgetriebenen Auto und Sieger der Masters-Wertung. Als Gesamtsiebte wurde die Mégane Maxi Crew lediglich von hochmodernen Allradlern der R5-Kategorie übertroffen.

  • Total
  • Recaro
  • ZF Sachs
  • ING.-BÜRO FÜR KFZ-TECHNIK
  • Starkenberger Quarzsandwerke
  • Renault Sport
  • Renault Sport
  • Michelin
  • Dekra
  • Total
  • Dekra
  • ING.-BÜRO FÜR KFZ-TECHNIK
  • Michelin
  • Renault Sport
  • Starkenberger Quarzsandwerke
  • Renault Sport
  • ZF Sachs
  • Recaro
  • Recaro
  • Michelin
  • Starkenberger Quarzsandwerke
  • Dekra
  • Total
  • Renault Sport
  • Renault Sport
  • ING.-BÜRO FÜR KFZ-TECHNIK
  • ZF Sachs