logo

Carsten Mohe

Renault Megane I Maxi

Termine 2018

28. - 29. September - ADMV Rallye Erzgebirge

19. -20. Oktober  - ADAC 3-Städte-Rallye, Ostbayern


alle Termine ...

Alle Erwartungen übertroffen: Premiere von Carsten Mohes Renault Mégane Maxi begeistert die Rallye-Gemeinde

Alle Erwartungen übertroffen: Premiere von Carsten Mohes Renault Mégane Maxi begeistert die Rallye-Gemeinde

„Wir sind alle super happy!“ Kürzer und klarer als Carsten Mohes Fazit der AvD-Sachsen-Rallye kann ein Resümee kaum ausfallen. Und wirklich: Bei der Feuertaufe des neu aufgebauten, fast 20 Jahre Renault Mégane Maxi stimmte alles. Der Fronttriebler mit seinem rund 285 PS starken Saugmotor lief tadellos, war auf den sächsischen Wertungsprüfungen ultraschnell unterwegs und riss die Fans mit seinem infernalischen Sound ein ums andere Mal zu Jubelstürmen hin. Nicht zu vergessen: Carsten Mohe und Beifahrer Alexander Hirsch beendeten den dritten Lauf zur Deutschen Rallye-Meisterschaft DRM und zum Deutschen Rallye-Masters als bestes Team mit einem zweiradgetriebenen Auto und Sieger der Masters-Wertung. Als Gesamtsiebte wurde die Mégane Maxi Crew lediglich von hochmodernen Allradlern der R5-Kategorie übertroffen.

Zur Freude der Zuschauer: Das Projekt „Maxi-Mohe“ feiert bei der Sachsen-Rallye Premiere

Zur Freude der Zuschauer: Das Projekt „Maxi-Mohe“ feiert bei der Sachsen-Rallye Premiere

Es ist soweit: Am kommenden Wochenende nimmt das mit Spannung erwartete Projekt „Maxi-Mohe“ Fahrt auf – Carsten Mohe und Beifahrer Alexander Hirsch gehen bei der Sachsen-Rallye erstmals mit dem frisch aufgebauten Renault Mégane Maxi an den Start. Die amtierenden 2WD-Champions stellen sich beim dritten Saisonlauf der Deutschen Rallye-Meisterschaft und zum ADAC Rallye-Masters mit dem rund 20 Jahre alten und 285 PS starken Fronttriebler der DRM-Elite. Bei dem spektakulären „Maxi“ handelt es sich um exakt jenes Rallye-Fahrzeug, mit dem Mohe bereits zwischen 1999 und 2002 für Aufsehen gesorgt hat.

Bei ihrem ersten Asphalteinsatz mit einem Turbo-Allradler der R5-Kategorie feierten Carsten Mohe und Beifahrer Alexander Hirsch auf Anhieb ein Top-Ergebnis: Im Rahmen der ADAC Rallye „Rund um die Sulinger Bärenklaue“ – zweiter Lauf zur Deutschen Rallye Meisterschaft (DRM) sowie zum Deutschen ADAC Rallye-Masters –  eroberte das schnelle Duo mit dem für sie neuen Škoda Fabia R5 den fünften Platz im Gesamtklassement. Auf mehreren Wertungsprüfungen (WP) brannten die amtierenden Deutschen 2WD-Rallye-Meister sogar die zweitschnellste Zeit in den Asphalt.

Starkes R5-Asphaltdebüt: Carsten Mohe erobert Platz fünf bei der ADAC Rallye „Rund um die Sulinger Bärenklaue“

Bei ihrem ersten Asphalteinsatz mit einem Turbo-Allradler der R5-Kategorie feierten Carsten Mohe und Beifahrer Alexander Hirsch auf Anhieb ein Top-Ergebnis: Im Rahmen der ADAC Rallye „Rund um die Sulinger Bärenklaue“ – zweiter Lauf zur Deutschen Rallye Meisterschaft (DRM) sowie zum Deutschen ADAC Rallye-Masters –  eroberte das schnelle Duo mit dem für sie neuen Škoda Fabia R5 den fünften Platz im Gesamtklassement. Auf mehreren Wertungsprüfungen (WP) brannten die amtierenden Deutschen 2WD-Rallye-Meister sogar die zweitschnellste Zeit in den Asphalt.

  • Dekra
  • Renault Sport
  • Total
  • ING.-BÜRO FÜR KFZ-TECHNIK
  • Michelin
  • ZF Sachs
  • Starkenberger Quarzsandwerke
  • Recaro
  • Renault Sport
  • Renault Sport
  • Renault Sport
  • Recaro
  • Total
  • Michelin
  • Starkenberger Quarzsandwerke
  • ING.-BÜRO FÜR KFZ-TECHNIK
  • Dekra
  • ZF Sachs
  • Starkenberger Quarzsandwerke
  • Recaro
  • Dekra
  • Renault Sport
  • Renault Sport
  • Total
  • Michelin
  • ZF Sachs
  • ING.-BÜRO FÜR KFZ-TECHNIK